Das Studierendenparlament (StuPa) und der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA)

 

Das StuPa wird jedes Jahr im Winter von den Studierenden der Uni Hamburg gewählt. Durch Anträge und die Abstimmung des Haushalts bestimmt es die Richtlinien für die Arbeit der studentischen Selbstverwaltung und wählt den AStA. Das StuPa hat 47 Sitze, wählt sich ein Präsidium, welches Sitzungen vor- und nachbereitet und bildet Ausschüsse zu unterschiedlichen Themen. Die Sitzungen finden öffentlich statt. Der AStA vertritt die Interessen der Studierenden gegenüber Universität und Öffentlichkeit und bietet des weiteren kostenlose Beratung zu verschiedenen Themen für Studierende an. Weitere Infos, die Termine, Protokolle, Beschlüsse und die rechtlichen Grundlagen des StuPa finden sich auf www.stupa-hh.de.

Der SDS* sitzt momentan mit drei Mitgliedern im StuPa und bemüht sich dort um inhaltliche Auseinandersetzungen zu hochschulpolitischen Themen, zur Unterstützung von Bildungsprotesten und stadtweiten Auseinandersetzungen und setzt sich ein für den Kampf gegen politisch rechte und rassistische Aktivitäten. Bei unserer Arbeit im StuPa setzen wir auf Kooperation mit anderen Listen und werden uns auch weiterhin gemeinsam mit ihnen für einen politischen AStA einsetzen. So war der SDS* auch in der Legislatur 2012/13 an einer entsprechenden Koalition gemeinsam mit Regenbogen, Pirat*inn*en, Campus Grün und Geisteswissenschaftenliste unter Tolerierung des Bündnisses für Aufklärung und Emanzipation beteiligt. In diesem Jahr hat sich ein „Service-AStA“ aus Jusos, RCDS, LHG und Fachbereichslisten ins Amt geputscht.

 Posted by at 23:42

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>