Nov 192012
 

am Donnerstag, 29.11.2012, 18.30 Uhr im Freiraum des Westflügels , Edmund-Siemers-Allee 1

Die Ausgaben des griechischen Staats wurden im Zuge der Krise von 2009 bis 2012 um satte 20 % gekürzt, wohingegen die Einnahmen nicht etwa erhöht wurden, sondern streng nach neoliberaler Doktrin sogar leicht sanken. Am 08.11.12 hat das griechische Parlament ein weiteres Kürzungspaket von 13,5 Mrd € beschlossen, u.a. durch die Erhöhung des Renteneintrittsalters, der Entlassung von Staatsbediensteten und radikalen Kürzungen im Gesundheitsbereich.

„Catastroika“ ist ein Film, der diese neoliberalen Strategien der Privatisierung und Dereguliereung von Chile über Russland und die ehemalige DDR bis nach Griechenland skizziert und damit den derzeitigen Ausverkauf öffentlichen Eigentums im von radikalen Sparpaketen gebeutelten Griechenland historisch-kritisch einordnet. Der Film thematisiert die Hintergründe der neoliberalen Ideologie, zeigt die Unvereinbarkeit dieser mit der Demokratie und beschreibt die derzeitige Staatsverschuldung als Einstieg in den öffentlichen Ausverkauf. Im Film kommen u.a. Noam Chomsky, Naomi Klein und Slavoj Žižek zu Wort ordnen aus ihrer Sicht die derzeitigen Krise ein.

Wir wollen uns gemeinsam diese Dokumentation ansehen und anschließend darüber diskutieren, welche Parallelen zwischen Hamburg und Griechenland gezogen werden können und wie sich dagegen am besten zur Wehr gesetzt werden kann. Also kommt vorbei und diskutiert mit! Wir freuen uns auf euch!

Folge uns auch auf facebook, den Link zu der facebook-Veranstaltung gibt es hier